UNIXwork

VirtualBox und physische Disks

2016-04-26 22:33:58.0

VirtualBox ist in der Lage auf am Host angeschlossene Festplatten zuzugreifen. Auf diese Weise kann man beispielsweise auf Dateisysteme zugreifen, wenn das Host-OS diese nicht unterstützt. Man braucht dann nur eine VM mit dem passendem OS und fügt zu dieser dann die physische Festplatte hinzu.

Mit einem einzigen Befehl erstellt man eine vmdk-Imagedatei, die das entsprechende Blockdevice repräsentiert.

VBoxManage internalcommands createrawvmdk -filename image.vmdk -rawdisk /dev/sda

Dann kann man in der VirtualBox-GUI eine neue Festplatte hinzufügen und wählt diese vmdk-Datei aus. Wichtig ist noch, dass der User Lese- und Schreibrechte für das Device hat.

Autor: Olaf | 0 Kommentare | Tags: virtualbox

Kommentare


Name
Webseite (optional)
Captcha: 3x=12   x=?
Kommentar